'Glücks'Pilze im Winter

Eine Pilzausstellung mitten im Winter? - Im Wiesbadener Museum geht dies dank vieler täuschend echt wirkender Pilzabgüsse. Nicht nur Waldpilze werden hier gezeigt, denn die Welt der Pilze ist geradezu unerschöpflich. Wer ein leckeres Hefeküchlein essen möchte, ist auf den Hefepilz angewiesen - genau wie der Bierbrauer oder der Weinbauer. Aber auch Zitronensäure kann mittels Pilzkulturen leicht hergestellt werden. Nicht zu vergessen sind die medizinischen Möglichkeiten, die uns zum Beispiel das weithin bekannte Penicillin bietet. Auch weitere Heil- und Vitalpilze werden thematisiert.

Besonders gefallen hat mir die anschaulich gestaltete Symbiose zwischen Pilzen und Pflanzen. Hier kann man geradezu auf den Spuren der Mykorrhiza wandeln. 

Zurück in heimischen Gefilden habe ich mich natürlich gleich im Wald auf die Suche nach Winterpilzen gemacht. Tatsächlich habe ich einen kleinen Büschel mit Samtfußrüblingen (den Liebhabern chinesischer Küche als 'Enoki' bekannt) gefunden. Während diese mein gestriges Mittagessen aufgewertet haben, habe ich einen schönen Birkenporling zum Trocknen ausgelegt. Bei Bedarf kann ich die Teile dann als Sud aufgiessen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Logo Campus Natur

Mitbegründerin  Campus Natur

Logo Netzwerk Waldbaden

 

Mitglied im Netzwerk Waldbaden

Logo Kräuterpädagogen Baden-Württemberg

 

 

 

 

 

 

Mitglied Kräuterpädagogen Baden-Württemberg